Eine französische Kreation.

Im Gegensatz zur Konventionelle Ansicht, ist der Club-Sessel eine französische Erfindung. Die ersten Modelle erscheinen Anfangs des 20.. Jahrhunderts mit dem Aufkommen von neuen Arbeits-Techniken. Die Handwerker verbinden die Polsterung aus Seegras mit Spiralfedern in der Sitzfläche, der Rückenlehne und der Armlehnen. Der Sessel nennt sich dann „fauteuil confortable“, „bequemer“ Sessel, im Gegensatz zu dem seinerzeit üblichem Stylmobiliar. Seine Form wird sich im Laufe des gesamten 20. Jahrhunderts weiter entwickeln. Von „Art Nouveau“ und „Art Deco“ bis hin zu späteren Formen wie „Moustache“ oder „Chapeau de Gendarme“ mitte des Jahrhunderts.